Offenes Forum "Identität und Vielfalt in der russischsprachigen Welt"

Offenes Forum „Identität und Vielfalt in der russischsprachigen Welt“ wird auch im Wintersemester fortgesetzt!

Wann? Dreiwöchentlich, immer Mittwochs (17.11., 08.12., 12.01.,02.02. ), 19.30-21.00 Uhr (online in MS Teams)

Was ist das?    Ein offenes Gesprächsforum quer zu den Lehrveranstaltungen, für Lehrende und Studierende am AB Russisch, mit Gästen aus aller Welt, einschl. Absol­ventInnen aus der Praxis.

Es geht uns darum, Verbindungen zwischen der großen Geschichte und dem eigenen Leben herzustellen (жизнь на фоне истории). Wir wollen Klischees aufspüren und quer dazu untypische Lebensläufe dagegenhalten. Wer sind wir, wie sind wir zu dem geworden, was wir sind und wo gehen wir hin? Wie hängt unsere eigene Identität mit unserer Herkunft, Erziehung, Sprache, Kultur zusammen? Wie gehen wir mit häufig über politische Instanzen und Medien vermittelten Identitäten um? Müssen wir überhaupt eine ethnisch-nationale Identität haben, oder wird diese uns eher von außen zugewiesen? Kann man Kultur anhand von Wörtern definieren? Was hat sich an der Kultur im Verlauf der letzten 30 Jahre verändert?

Wie können wir Zusam­menhänge erkennen, woraus Orientierung, Vorbilder beziehen? Wie kann uns die Wis­senschaft, Literatur, Kunst dabei helfen, eine persönli­che und be­rufliche Per­spektive zu geben? Stichworte für die Diskussion über Identität und Vielfalt, ausgehend von unserem AB Russisch, sind: Mehrspra­chigkeit, gender, Gene­rationen (z.B. Sozialisation in der späten Sowjetzeit, Perestrojka, der post­sowjetischen Periode, der Putin-Ära), Diversität, Ökolo­gie, citizen dip­lomacy. Wir sehen die Gegenwart als eine „kritischen Zone.“ Auch Russland, auch Germersheim sehen wir in diesem Sinn als „kritische Zonen“.

Mit den Treffen wollen wir alle drei Wochen Gelegenheit zum Austausch über grundlegende Probleme geben, Aktivisten aus Russland und Amerika einla-den, Absolventen aus der beruflichen Praxis befragen, aber auch Projekte, die am AB Russisch beforscht werden, vorstellen.

In diesem Wintersemester, dem dritten Semester dieses offenen Forums, geht es um die Blickrichtung von Westen nach Osten, ein Perspektiven­wechsel. Was ist dabei der Westen? Wovon sprechen wir, wenn wir ‚Osten‘ sagen? In welche Richtung bewegen sich Lebensläufe, in welche Blickrich­tung haben diese Bewegungen Leben geprägt? Als Translationswissen­schaftler-Innen wissen wir, dass die Bewegung nie nur in eine Richtung ver­läuft.

Auch in diesem Semester wollen wir wieder DozentInnen, Studierende, auch ehemalige, und auswärtige Gäste mit den Studierenden aller Semester am AB Russisch ins Gespräch bringen und damit einen offenen Raum für Fragen schaffen.

Was ist mein Westen? Was ist mein Osten?

Link zur Veranstaltung: https://teams.microsoft.com/l/channel/19%3a25fcded500f04d8992520db701186ad7%40thread.tacv2/Allgemein?groupId=68ea518e-9723-4dc6-9549-d6377268399a&tenantId=51aa2b30-c9fa-40db-b91a-3a53a8a08d85

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein