Willkommen auf der Website des Arbeitsbereichs Russisch!
Добро пожаловать на вебсайт кафедры русистики!

Über uns

Unser Leitbild >

Aktuelles

Digitale Schnupperstunde am 6. März 2021

Wir, der Arbeitsbereich Russisch des Germersheimer Fachbereichs Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, möchten Russischschüler und –schülerinnen sowie Bachelor-Studierende und AbsolventInnen für eine digitale Schnupperstunde begeistern. Zur Einladung

Vorlesung über Belarus an der Universität Innsbruck, SoSe 2021

Der Kurs wird als Online-Lehrveranstaltung angeboten und bietet Studierenden wie auch externen Teilnehmer*innen, die Russisch zumindest rezeptiv auf B1-Niveau beherrschen, die Möglichkeit, ihr Wissen über Belarus zu erweitern. In den einzelnen Vorlesungseinheiten wird die Kulturwissenschaftlerin Liliya Ilyushyna, die bis 2020 an der Belarussischen staatlichen Universität für Kultur und Kunst in Minsk gearbeitet hat, über die Sprachpolitik in Belarus und die belarussische Sprache, über Literatur, Kultur und Geschichte sowie über gesellschaftliche und gesellschaftspolitische Themen sprechen. Zeit: Jeweils Freitag, 12.00–13.30 Uhr. Anmeldung bis zum 21.02.2021.  Externe Teilnehmer*innen: per E-Mail an Agnes.Tauscher@uibk.ac.at mit Angabe Ihres Russisch-Niveaus. Mehr dazu hiеr.

Webseminar: Nonverbale Kommunikation im Russischen

Das Taganroger Tschechow-Institut (Таганрогский институт им. Чехова) bietet am Donnerstag, dem 25. Februar 2021 von 14:00 bis 16:00 MEZ (16:00 bis 18:00 Moskauer Zeit) ein Webseminar zum Thema "Nonverbale Kommunikationsmittel in der russischen Sprache" an. Primäre Zielgruppe sind RussischlehrerInnen, die Veranstalter freuen sich aber auch über andere interessierte TeilnehmerInnen. Die Teilnahme ist kostenlos, Seminarsprache ist Russisch. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Moderatorin (siehe Plakat hier).

 

Studienaufenthalte in Osteuropa

Mit Vollstipendien des Programms „Metropolen in Osteuropa“ können Studierende individuelle Forschungs- und Studienaufenthalte sowie Praxissemester in Kombination mit Sprachkursen und Praktika von min. 7 Monaten und max. 4 Semestern realisieren. Gern gesehen sind ungewöhnliche Vorhaben abseits etablierter akademischer Wege. Das geht für alle Fächer (außer Kunst, Design, Musik und Film). Bewerbungsschluss 15. März 2021, virtuelle Sprechstunde dazu am Mittwoch, 10. Februar 2021, 15 bis 17 Uhr. Details und Einwahldaten unter www.studienstiftung.de/osteuropa.

Digitale Vortragsreihe "Weiß-Rot-Weiß. Belarus in Aufruhr"

Das Slavische Seminar und das Institut für Osteuropäische Geschichte und Landeskunde der Universität Tübingen organisieren in diesem Wintersemester eine gemeinsame digitale Vortragsreihe, um über die Lage in Belarus zu informieren und auf die gegenwärtigen, besorgniserregenden Entwicklungen dort einzugehen. Seit den gefälschten Präsidentschaftswahlen im August 2020 protestieren große Teile der Bevölkerung gegen das Regime von Alexander Lukaschenko. Die Vortragsreihe Weiß-Rot-Weiß: Belarus in Aufruhr wirft Schlaglichter auf Sprache und Literatur, Geschichtsdebatten und Protestformen... mehr

Willkommensgruß für unsere neue Kollegin!

Der Arbeitsbereich Russisch begrüßt herzlich Frau Christine Sauter

als neue Kollegin im Geschäftszimmer Russisch/Polnisch!

 

Zweimal Bundesverdienstkreuz für Germanistinnen unserer russischen Partnerhochschulen

Gleich zwei Germanistinnen aus Russland wurden im Herbst 2020 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Dr. Marina Koreneva und Prof. Galina Perfilova sind seit vielen Jahren an Mainzer Partnerinstituten in Moskau und St. Petersburg tätig. Der gesamte Arbeitsbereich Russisch gratuliert beiden Preisträgerinnen herzlich für diese besondere Auszeichnung! mehr

Vortrag "Sprachkreativität während der Protestdiskurse in Belarus nach der Präsidentenwahl 2020" von Prof. Kiklewicz

Das Thema des Vortrags sind die sprachlich-semiotischen und sozial-kulturellen Aspekte der Protestdiskurse, die durch die Fälschung der Präsidentschaftswahlen in Belarus im August 2020 verursacht wurden. Die Massendemonstrationen unter Verwendung symbolischer Objekte (wie Plakate, Slogans, Ausrufezeichen, Performances, Posts im sozialen Netzwerk im Internet usw.) werden als eine Art öffentlichen Diskurses analysiert. Hier finden Sie die Folien, die uns Prof. Kiklewicz freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Mehr zum Vortrag.

"Vielfalt und Verflechtungen - der Arbeitsbereich Russisch am FTSK Germersheim der JGU Mainz" - präsentiert von Dr. Stephan Walter am 21.11.2020

• Wer sind wir? Die Studierenden – die Dozierenden – die Absolvent*innen

• Was bieten wir an?

• Wohin wollen wir?

 

Offenes Forum „Identität und Vielfalt in der russischsprachigen Welt“

Was ist das? ein offenes Gesprächsforum quer zu den Lehrveranstaltungen, für Lehrende und Studierende am AB Russisch, mit Gästen aus aller Welt, einschl. AbsolventInnen aus der Praxis.

Worum geht es? Es geht uns darum, Verbindungen zwischen der großen Geschichte und dem eigenen Leben herzustellen (жизнь на фоне истории). Wir wollen Klischees aufspüren und quer dazu untypische Lebensläufe dagegenhalten. Wer sind wir, wie sind wir zu dem geworden, was wir sind und wo gehen wir hin? Wie hängt unsere eigene Identität mit unserer Herkunft, Erziehung, Sprache, Kultur zusammen?

Erstes Treffen am Mittwoch, 4.11.2020 von 19:30-21:00 auf MS-Teams. („Forum Identität und Vielfalt“)

Jogustine-Anmeldung: 06.139.0139 K: Identität und Vielfalt in der russischsprachigen Welt. mehr

Praktikantenprogramm „Russland in der Praxis“

Studierende und Graduierte können sich bis 18. November 2020 für ein Praktikum in Russland bewerben. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) unterstützt Programmteilnehmende finanziell. Die Ausschreibungsunterlagen stellen wir als Download zur Verfügung:

Hinweis auf eine neue Publikation

Raffaella Vassena, Damiano Rebecchini (eds.). Reading Russia: A History of Reading in Modern Russia, volume 3, Milano, Università degli Studi di Milano 2020.

Für jene, die literatur- und kulturwissenschaftlich in der Gegenwart unterwegs sind, v.a. : Part IV. Towards the Digital Revolution:

  1. From Print to Pixel: Reading in the Perestroika, Post-soviet, and Present Eras, 1986-2017 (S. 323) by Birgit Menzel
  2. Virtual Shelves. Virtual Selves. Russian Digital Readingscapes as Re/Sources of Content and Identification (S. 365) by Henrike Schmidt
  3. Social Reading in Contemporary Russia (S. 407) by Birgitte Beck Pristed

Hier zum Download.

Russland übersetzen - Russia in Translation - Россия в переводе

20 Jahre Tätigkeit in Germersheim von Prof. Birgit Menzel ist der Anlass für eine Festschrift, herausgegeben von Christine Engel (Innsbruck), Irina Pohlan und Stephan Walter, die jetzt erschienen ist.

Daran haben zahlreiche  Germersheimer Kolleg*innen und Doktorand*innen mitgewirkt. Die Festschrift wurde Birgit Menzel am 12. Juni feierlich überreicht.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

https://www.frank-timme.de/verlag/

Publikation des Arbeitsbereichs

© Theresa Heyer
© Theresa Heyer

 

Aktuelle Publikation des Arbeitsbereichs:

"Aller guten Dinge sind dreizehn: Relaisübersetzung von Märchen"

 

 

 

Vortrag "Citizen Diplomacy"

Der Arbeitsbereich Russisch lädt alle Interessierten herzlich zu folgendem Vortrag ein.

 

 

 

 

Deutsch-Russisches Jahr der Hochschulkooperation und Wissenschaft

Im Rahmen des Deutsch-Russischen Jahres der Hochschulkooperation und Wissenschaft wurde am 2.-3. Dezember 2019 auf einer Veranstaltung in Moskau Halbzeitbilanz gezogen. Dabei wurde auch die mittlerweile 30 Jahre währende Partnerschaft zwischen der JGU und der Staatlichen Linguistischen Universität Moskau sowie das aktuelle Märchenprojekt vorgestellt. Mehr.

Maria Tomskaya, Galina Fadeeva und Stephan Walter vor der Poster-Ausstellung. Zum Poster.
Maria Tomskaya, Galina Fadeeva und Stephan Walter vor der Poster-Ausstellung. Zum Poster.
Grußwort von Michelle Müntefering, Staatsministerin im Auswärtigen Amt.
Grußwort von Michelle Müntefering, Staatsministerin im Auswärtigen Amt

Aktuelle Sommer- und Winterschulen

Auf unserer Seite finden Sie in der Rubrik "Auslandsaufenthalt" auch Hinweise auf aktuelle Winterschulen in Russland, z.B. am Baikalsee. https://russisch.fb06.uni-mainz.de/sprachkurse-sommerschulen-etc/

Deutsch-Russische Tagung "Übersetzen und Dolmetschen in Deutschland und Russland" 21.-22.10.2019

Am 21.-22.10. fand am Arbeitsbereich Russisch eine deutsch-russische Tagung über aktuelle Herausforderungen an Lehre und Beruf statt. Aus Anlass des 30. Jubiläums unserer Hochschulpartnerschaft kam eine Delegation der Staatlichen Linguistischen Universität Moskau (MGLU) mit der Rektorin, Prof. Dr. Irina Kraeva, an der Spitze nach Germersheim.

Es fanden Stadtführungen mit Verdolmetschung, Vorträge, Diskussionen und zwei Kulturveranstaltungen statt (s.u.). Info: Die MGLU zählt zu den führenden Fremdsprachenhochschulen weltweit. Im Rahmen der Partnerschaft findet ein intensiver Studierenden- und Dozierendenaustausch statt. Mehr...

Programm 21.-22.10.2019

Im Rahmen der Tagung: Poesie- und Märchenabend

Am 21.10. fand ein besonderer Poesieabend statt: eine Reprise vom Besten der letzten Jahre.

Außerdem wurden Märchen unseres Projekts mit der MGLU vorgestellt.